Freiwilligendienst

FÖJ


Ich bin Katrin Handel, die diesjährige FÖJlerin an der Domschule. Ich bin 17 Jahre alt und habe in diesem Jahr mein Abitur am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Bünde gemacht, wobei ich die Fächer Mathe und Physik als Leistungskurse hatte.

Die Idee eines freiwilligen ökologischen Jahres kam mir recht früh, da ich mich noch nicht für einen Beruf entscheiden konnte und zunächst einige Erfahrungen sammeln wollte. Im Internet stieß ich dann auf das Angebot an der Domschule, das mein Interesse weckte und mir als eine gute Möglichkeit erschien, die Arbeitswelt kennen zu lernen und selbstständiger zu werden.

In diesem Jahr werde ich im Umweltshop arbeiten, wo ich vor der ersten Stunde und in der ersten großen Pause umweltfreundliche Schulsachen verkaufen werde. Außerdem werde ich mich um den Garten und ganz besonders um das grüne Klassenzimmer kümmern und die Umwelt AG leiten, die jeden Donnerstag in der 8. und 9. Stunde stattfindet.

Nach diesem Jahr werde ich mich hoffentlich für einen Berufsweg entscheiden können und diesen dann auch einschlagen.

Ich freue mich auf das Schuljahr an der Domschule und hoffe, dass wir zusammen eine schöne und interessante Zeit haben werden.


FSJ oder BFD

Die Domschule ist auch eine mögliche Einsatzstelle für einen Freiwilligendienst (FSJ oder BFD) im Bistum Osnabrück.


www.alltagshelden-gesucht.de


Minierfahrungsbericht

Meine Erfahrungen aus dem FSJ an der Domschule waren durchweg sehr positiv und wertvoll. Durch enge pädagogische Begleitung und vielfältige Möglichkeiten, mich einzubringen, bekam ich in dieser Einsatzstelle tolle Chancen, mich auszuprobieren, neu kennenzulernen, Verantwortung zu übernehmen und mich weiterzuentwickeln. Stumpfsinnige „Praktikantentätigkeiten“ kamen in meinem Arbeitsalltag extrem selten bis gar nicht vor – stattdessen konnte ich durch die Arbeit in der Schule, besonders mit den Kindern ein abwechslungsreiches Jahr an der Domschule verleben, in dem ich viel gesehen, erlebt und gelernt habe. Das Arbeitsklima habe ich grundsätzlich und insbesondere für mich als Freiwillige als freundlich und sehr wertschätzend erlebt. Ein ganzes Schuljahr über durfte ich hier ein Teil des Kollegiums sein, das mich sehr offen empfangen hat und mit vielen Kindern arbeiten, die ich während meiner Zeit hier sehr ins Herz geschlossen habe. Die Domschule kann ich als Einsatzstelle für einen Freiwilligendienst im schulischen, bzw. (sozial)pädagogischen Bereich nur empfehlen!