Insektenhotel

gesucht

gefunden gebucht

was?

wo? warum?

Nistmöglichkeit

Domschule Zimmer/Quartier im Insektenhotel

Mit dem Insektenhotel soll verschiedenen Insekten wie z.B. Wildbienen, Hummeln, Faltenwespen, Florfliegen gute Nistmöglichkeiten angeboten werden. Alle gehören zur größten Insektengruppe, den Hautflüglern.

 

Der größte Teil unserer Bienen- und Wespenarten betätigt sich weder als „Schädling“ noch als „Plagegeist“. Bienen und Wespenarten leisten hingegen im Garten wichtige Bestäubungsarbeit und Wespen helfen bei der Dezimierung (und Regulierung) pflanzenfressender, z.T. schädlicher Insekten. Die meisten Bienen- und Wespenarten bilden keine Staaten, sondern leben solitär (das heißt einzeln). Da sie kein Volk verteidigen müssen, sind sie auch nicht aggressiv. Die Weibchen bauen Brutröhren in morschem Holz, alten Zaunpfählen, Holzstängeln von Pflanzen, usw. und versorgen ihre Brut ohne die Mithilfe ihrer Artgenossen. Als Nahrungsvorrat für die Larven werden entweder Blütenstaub und Nektar oder bei den meisten gelähmte Insekten und Raupen in die Brutkammer eingebracht. Die Brutkammern werden dann z. B. mitLehm, Harz oder Blättern verschlossen. In der freien Natur beobachten wir seit einigen Jahren einen starken Rückgang solitär lebender Bienen und Wespen. Ursache dafür sind zum einen Einsätze von Umweltgiften, zum anderen die Beseitigung ihrer Lebensgrundlagen (Nahrung, Brutplätze).