Indienhilfe

Seit 1979 unterstützt die Domschule die zahlreichen Hilfsprojekte von Pater Franklin Rodrigues in Bhopal (Indien), der sich besonders um Kinder aus den Elendsvierteln kümmert. „Bildung gegen Armut“ – so lautet das Motto.

Pater Franklin gehört zum katholischen Orden der Pilarfathers. Im Jahr 2019 feierte er sein 50jähriges Priesterjubiläum. Gemeinsam mit Pater Agnel, seinem Nachfolger, und einigen weiteren Priestern arbeitet Pater Franklin hart an seinem Lebenswerk für die Kinder am Rande der indischen Gesellschaft.

Im Laufe der Jahre wurden Kindergärten, Schulen und Kinderheime, die Hostels, errichtet, in denen insgesamt etwa 1000 Kinder ein Zuhause und eine Zukunftsperspektive finden. Darüber hinaus wurden eine Leprastation und Dorfprojekte für die Ärmsten eingerichtet.

Hilfe zur Selbsthilfe ist auch bei diesem Projekt ein wichtiger Aspekt. So wurden von den Spendengeldern Brunnen gebaut und Bewässerungssysteme zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Erträge angelegt. Ein Büffelstall wurde für die Versorgung der Kinder gebaut. Ackerbau und Viehzucht werden in Eigenregie betrieben. Für arme Familien wurde ein Hausbauprogramm geschaffen, um die menschenunwürdigen Elendshütten zu ersetzen. Das Kernelement des Werkes von Pater Franklin ist die Schule Prakash Vidhyalya, in der die Kinder, die in seinen Hostels leben, bis zur 12. Klasse unterrichtet werden. Diese hervorragende Schulausbildung gibt den Kindern die Voraussetzung für eine anschließende Berufsausbildung oder für ein Studium – eine Chance, um der Armut zu entkommen.

Zum System gehören auch eine Krankenschwesterausbildung sowie mehrere Nähschulen, in denen Mädchen in einer einjährigen Ausbildung das Nähen lernen. Am Ende erhalten sie ein Zertifikat und eine eigene Nähmaschine, um ab dann selbstständig Geld verdienen zu können.

An vielen dieser Projekte hat die Domschule durch ihre Spenden großen Anteil.

Durch die regelmäßigen Besuche von Pater Franklin in Deutschland ist er der Schulgemeinschaft bekannt und vertraut. Seine Fotos, Filme und Erzählungen schlagen eine Brücke von der Domschule nach Bhopal.

Im Jahr 2008 wurde durch Jürgen Fluhr die Organisation „Indienhilfe Deutschland e.V.“ (www.indienhilfe-deutschland.de) gegründet, der sich die Domschule angeschlossen hat und mit der sie nun Spenden für Pater Franklin und Projekte abstimmt.

Ein wichtiger Baustein ist der „Soziale Tag“ der Domschule, der seit 2002 jährlich durchgeführt wird und dessen Erlös immer für Pater Franklin bestimmt ist. Der Erntedankmarkt, die Parkplatzaktion im Advent, Sponsorenläufe und verschiedene Einzelaktionen – all das trägt dazu bei, dass Pater Franklins Projekte finanziert werden.


Brief von Pater Franklin

Besuch bei Pater Franklin 2019